Waerland Verein - Waerland Gesundheitsmagazin

Waerland-Bund e.V.
Das Waerland Gesundheitsmagazin - seit 1950
Waerland - Das Gesundheitsmagazin
Direkt zum Seiteninhalt
 Waerland-Bund e.V. - Gesundheitswissen über viele Jahrzehnte mit Tradition  

Sie leben Gesund und Natürlich, oder Sie möchten mehr über die Wege zu einer gesunden Lebensweise erfahren. - Dann sind Sie im Waerland-Bund e.V. genau richtig!

Die Empfehlungen Waerlands basieren auf drei Erkenntnissen.

1. "Wir haben es nicht mit Krankheiten zu tun, sondern mit Fehlern in der Lebensführung. Man stelle diese Fehler ab, und die Krankheiten werden von selbst verschwinden."

2. "Man heilt nie eine Krankheit, sondern einen kranken Körper"

3. "Man heilt einen kranken Körper nur dadurch, dass man seinen ursprünglichen Arbeits- und Lebensrhythmus wieder herstellt."
Im Waerland-Verein finden Sie Gleichgesinnte und nette Menschen, die eine gesunde, natürliche Lebensweise bevorzugen und effektiv leben.

Nehmen Sie an der Waerland-Jahrestagung teil, die einmal jährlich in Hohenwart stattfindet. Erleben Sie spannende Vorträge über die Funktionsweise des menschlichen Körpers, seiner Nahrungsverwertung und über die Nahrungsaufnahme.
Erfahren Sie mehr über unsere Nahrung und lernen Sie Ihre Nahrungsmittel besser kennen und bewerten. Treffen Sie Gleichgesinnte und nette Menschen zum Erfahrungsaustausch, knüpfen Sie neue interessante Kontakte, erhalten Sie wertvolle Buch-Tips zur Erweiterung Ihres Wissensstandes, oder erleben Sie einfach tolle Tage in entspannter Atmosphäre.

Alle Infos rund um den Verein und die Jahrestagung erfahren Sie über das Gesundheitsmagazin.
Die Anmeldung als aktives Mitglied können Sie hier herunterladen:  Download Anmeldung

Unsere gültige Satzung finden Sie hier: Download Satzung
 Über Are Waerland  

Are Waerland wurde am 13. April 1876 in Ekenäs /Finnland geboren.

In seiner Jugend war er meist kränklich. Er studierte Philosphie an den Universitäten in Helsingfors und Edinburgh/Schottland und später Medizin und Biologie an den Universitäten in London und Paris (Sorbonne). Nach zehnjährigem Studium ließ er sich in Uppsala/Schweden nieder. Dort setzte er vorerst sein medizinisches Studium fort und  wurde zu einem epochemachenden Biologen und zu einem der bedeutendsten Ernährungs-Physiologen unserer Zeit. Er schrieb sein erstes Buch „Befreiung aus dem Hexenkessel der Krankheiten“.

Die Botschaft seiner aufrüttelnden Vorträge und seine überzeugenden Thesen, welche die  Menschen aufhorchen ließen, drangen auch nach Deutschland. Mehrmals wurde Are Waerland gebeten, doch auch in Deutschland seine Vorträge zu halten. Auf Einladung einiger Ärzte in Berlin hielt er seinen ersten Vortrag in Deutschland im November 1949 im dortigen Amerikahaus.

Diese Begegnung mit den Menschen hier in Deutschland hinterließ bei Are Waerland so einen starken Eindruck, dass er sich entschloß, nun zu Schwedisch, Finnisch, Russisch, Isländisch, Italienisch, Englisch, Französisch auch noch die deutsche Sprache zu erlernen – um bei seinen Vorträgen vor Publikum frei sprechen zu können.

Von  1938 bis 1950 war Are Waerland fast ständig auf Vortragsreisen in  Nordeuropa und nach dem Weltkrieg auch in Mitteleuropa. Wobei er sich dabei selbst oft fragte, wie denn die Menschen nach all den  Entbehrungen nach der Kriegszeit wo sie wieder reichhaltigeres Essen bekommen konnten auf seine doch kargen Kost-Vorschläge reagieren würden. Diese Sorge war unbegründet: Stets faszinierte Are Waerland seine Zuhörer. Dies, weil er auch sehr überzeugend darlegte, dass der Mensch bei richtiger Ernährung und der Beachtung seiner biologischen Gesetze von Natur aus gesund, frei von Krankheiten und Schmerzen ist.

Bereits in den 1940er Jahren gründete Are Waerland verschiedene Zeitschriften mit Beiträgen über Gesundheits-relevante Themen. Den Titel seiner Zeitschrift „der Sonnen-Viking“ änderte er 1944 in „Waerlands-Monatsmagazin“. 1950 im November, erschien das erste Heft „Waerland Monatsmagazin“ in deutsch.

Das wesentliche Ziel des Waerland-Systems besteht nicht in der Bekämpfung von Krankheiten, sondern im Aufzeigen von Wegen zur Krankheits-Verhütung, zur Vorbeugung von Störungen.

Are Waerland ging 1953 zurück nach Alassio/Italien in sein Haus, wo er am 20. November 1955 verstarb.

"Gesundheit ist eine Gabe, aber auch eine Aufgabe"

Das Waerland-Gesundheitssystem folgt seit Jahrzehnten dieser Aufforderung und konnte damit bereits effektiv bei zahlreichen Menschen zu deren Gesundheits-Optimierung beitragen.
Zurück zum Seiteninhalt